Kulturelles rund ums Floß

Am 17. Oktober 2020 wurden wir gemeinsam mit unseren Kollegen Josef Seitner und Michael Angermeier auf dem "Walk of fame" in Wolfratshausen "verewigt".
 
Auf dem "Walk of fame", der sich auf dem Vorplatz des Kulturzentrums "Loisachhalle" befindet, werden in Form von im Boden eingelassenen Plaketten die für das Image der Stadt Wolfratshausen bedeutsamen Personen und Organisationen geehrt.
 
Wir bedanken uns beim Verein "Lebendige Altstadt Wolfratshausen e.V." mit seinem Vorsitzenden Hans-Werner Kuhlmann sowie bei der Stadt Wolfratshausen, vertreten durch Herrn 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner aufs Herzlichste für diese Ehrung, die uns im Rahmen einer corona-bestimmten aber schönen Feierstunde zuteil wurde!        ? #wirsindwor
 

 

Seit 31. März 2020 sind

"die Passagierfloßfahrten auf Isar und Loisach

vom Oberland nach München"

als Kulturform im "Bayer. Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes" eingetragen.

 

Ein herzliches Vergelt's Gott an den Flößerkulturverein München-Thalkirchen e.V., der dies unter der Federführung von Frau Helga Lauterbach auf den Weg gebracht hat!

 

Bayer. Staatsministerium für Finanzen und der Heimat /

UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes

 

 

 

 

Seit Dezember 2014

ist "die Flößerei" als Kulturform

im "Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes"

der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. zu finden.

 

 

 

 

 

Seit 2011 trägt

die Stadt Wolfratshausen

offiziell den Ehrentitel 

"Internationale Flößerstadt"

 

 

Bereits im Jahre 2010 wurde die Stadt, die durch eine Delegation unter der Führung des

damaligen 1. Bürgermeisters Helmut Forster vertreten war, im italienischen Rovereto bei der Versammlung der Internationalen Flößervereinigung als Vollmitglied anerkannt.

 

Erfahren Sie hier mehr über Wolfratshausen, die Internationale Flößerstadt an der Loisach.

 

Johannifloßprozession

auf der Loisach

in Wolfratshausen

 

Im Jahre 1994 erweckte die Stadt Wolfratshausen mit der Organisation der Johannifloßprozession auf der Loisach eine alte Tradition wieder zum Leben,

die zuletzt 1910 in Wolfratshausen durchgeführt wurde. 

Alle drei Jahre lockt dieser weltweit einzigartige Brauch Hunderte von Besuchern

in die Wolfratshauser Altstadt, die mit ihren zahlreichen Brücken geradezu einlädt,

die einzigartige Stimmung dieser Veranstaltung zu genießen. 

 

Mit Beginn der Dämmerung legen festlich geschmückte Flöße oberhalb der Altstadt auf der Loisach ab. An der "Alten Floßlände" angekommen werden die mit Flößerfamilien und Ehrengästen besetzten Flöße dann von den örtlichen Vereinen im Feuer- und Fackelschein empfangen, um  bei einer feierlichen Andacht den kirchlichen Segen und Gottes Schutz  zu erbitten.

 

Umrahmt wird diese Veranstaltung von einem Festzug der örtlichen Traditionsvereine, Böllerschüssen und einem spektakulären Brillantfeuerwerk über dem nächtlichen Bergwald. 

 Im Schein der funkelnden Lichter am Himmel gleiten die Flöße nach der "Flössermesse" umgeben von unzähligen kleinen Lichterflößen die Loisach entlang Richtung Kastenmühlwehr.

 

 

 

Die letzte Johanni-Floßprozession fand 

am 20. Mai 2017 statt.

 

Als Besonderheit fuhren an diesem Tag zum ersten Mal

drei Flöße durch die nächtliche Altstadt, da zeitgleich

der 30. Deutsche Flößertag in Wolfratshausen

stattfand und dessen Teilnehmer an der

Prozession teilnehmen durften.

 

Die für den 17. Mai 2020 vorgesehene Johanni-Prozession

musste leider aufgrund der Covid-19/Corona-Pandemie abgesagt werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ausführliche Informationen zu dieser wunderschönen und stimmungsvollen Traditionsveranstaltung erhalten Sie hier.

 

Der im Jahre 2013 gegründete Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, an die große wirtschaftliche Bedeutung des Flößerhandwerks zu erinnern und dessen kulturelle Vielfalt zu erforschen und zu bewahren. Durch Ausstellungen, Lesungen und verschiedene andere Veranstaltungen präsentieren die Vereinsmitglieder dieses auch für die Landeshauptstadt München wichtige stadtgeschichtliche Thema immer erfolgreicher der Öffentlichkeit und haben sich hierdurch einen großen Namen gemacht.

 

Das Hauptziel des Vereins, auf das mit viel Engagement hingearbeitet wird, ist die Einrichtung eines Flößermuseums in München.

Wir bedanken uns!!!

Nach jahrelanger akribischer Vorarbeit hat es der Verein unter Federführung von Frau Helga Lauterbach in einem aufwändigen Bewerbungsverfahren geschafft, die "Passagierfloßfahrten auf Isar und Loisach vom Oberland nach München" als Kulturform ab 31.03.2020 in das Bayerische Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes einzutragen. 

Dies geschah in Kooperation mit den derzeit amtierenden Floßmeistern Franz Seitner, Josef Seitner und Michael Angermeier. Die Fachgutachten zum Antrag stellten Herr Dr. Michael Stephan, Leiter des Münchner Stadtarchivs und Frau Dr. Monika Kania-Schütz, Leiterin des Freiluftmuseums Glentleiten. Fachkundig begleitet wurde das Bewerbungsverfahren von Herrn Dr. Helmut Groschwitz, Beratungsstelle Immaterielles Kulturerbe bei der Akademie der Wissenschaften.

Leider steht auch diese außergewöhnliche Leistung im Schatten der Corona-Krise, so dass die feierliche Übergabe der Anerkennungsurkunde, die im Herbst 2020 in der Münchner Residenz stattfinden sollte, auf 2021 verschoben wurde. 

 

 

 

Verein "Flößerstraße e.V."

 

Dieser 2009 in Wolfratshausen gegründete Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Flößerei in Bayern zu erforschen und die Tradition dieses alten Handwerks am Leben zu erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Monika Heidl-Seitner

Tel.     08171/910192

Fax:    08171/216132

e-mail: floesserei.seitner@t-online.de

www.flossfahren.de

Postanschrift:

Flößereibetrieb Franz Seitner

Heideweg 9

82515 Wolfratshausen

WetterOnline
Das Wetter für
Wolfratshausen
mehr auf wetteronline.de

Besucher dieser Seite:

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Flößereibetrieb Franz Seitner, Heideweg 9, 82515 Wolfratshausen