"Fahr' ma auf Minga, mit'm Floß..."

Wolfratshausen

Floßlände Weidach

 

Wenn Ihre Reisegruppe glücklich angekommen und das Floß beladen ist geht es los! Die Fahrt beginnt mit einer eleganten Drehung und führt erst einmal die Loisach entlang... Auf ihren letzten Flussmetern zeigt sie sich noch einmal von ihrer schönsten Seite und sorgt sogar mit ein paar kleineren Stromschnellen für wild-romantischen Naturgenuss. 

Achtung - bitte recht freundlich!

Vor der Abfahrt haben Sie die Möglichkeit, von einem selbständigen Fotografen auf dem Floß schöne Portraits von sich und Ihren Begleitern anfertigen zu lassen - hier besteht jedoch kein Kaufzwang. 

Puppling

Isarspitz

 

Achtung - Natur!

Nach kurzer Zeit erreicht man dann inmitten der Pupplinger Au den sog. "Isarspitz" an dem die Loisach in die Isar mündet - ab hier fahren Sie auf Isarwasser!

Icking

Mühltalkanal

 

Kurz vor dem Ickinger Wehr (eine der ältesten Kraftwerk-Anlagen Bayerns) gehts es rechts ab in den Mühltalkanal. Ab hier kann man auf ca. 9 km Fahrtstrecke ganz entspannt ratschen, baden oder einfach nur genießen...

Achtung - bitte recht freundlich!      

Bei der Einfahrt in den Kanal unterfährt man eine Brücke, auf der ein weiterer Fotograf Ihr Floß in einer Gesamtaufnahme "aufs Korn" nimmt. Eine gute Gelegenheit für ein einzigartiges Erinnerungsstück - hier besteht ebenfalls kein Kaufzwang. 

Kloster Schäftlarn

Gasthaus "Zum Bruckenfischer"

 

Achtung - Mittagspause?

Etwa auf der Hälfte der Kanalstrecke liegt auf Höhe des Klosters Schäftlarn das gutbürger-liche Gasthaus "Zum Bruckenfischer". Es liegt idyllisch gelegen auf einem Streifen zwischen Isar und Kanal und lädt nach einer Fahrtzeit von ca. 2 Stunden mit einem wunderschönen Biergarten  zu einer gemütlichen Mittagspause ein.

Straßlach

Gasthaus "Zur Mühle"

 

Weiter geht die Fahrt im Kanal, der gesäumt von Radwegen behäbig zwischen den Ufer-dämmen entlang fließt. Am Schluss weitet er sich jedoch in einen großen Stausee aus, an dessen Ende die denkmalgeschützte Anlage des Wasserkraftwerks Mühltal thront.

Achtung - Mittagspause?

Hier finden Sie direkt an der legendären Floßrutsche das Gasthaus "Zur Mühle", welches bei unseren Floßgästen aus Nah und Fern aufgrund seiner Lage für eine Mittagspause äußerst beliebt ist. 

Achtung - Erlebnis!

Versäumen Sie es nicht, die steinerne Brücke direkt über der Rutsche zu betreten und eines der anderen Floße unter sich hindurch rauschen zu lassen.

Kraftwerk Mühltal / Straßlach

Floßrutsche

 

Achtung - Erlebnis!

Dieses spritzige Vergnügen ist für viele der Höhepunkt der gesamten Floßfahrt! Mit einer Länge von 345 Metern gilt diese Floßgasse lt. Aussagen des Betreibers als die längste Floßrutsche der Welt. Bei einem anfänglichen Gefälle von 9 % erreicht das Floß bei der Bewältigung eines Höhenunterschieds von 17 Metern auf seiner rauschenden Fahrt eine Geschwindigkeit von bis zu 42 km/h.

 

Hier muss man nicht viel erklären - man muss es erleben...!

 

Baierbrunn

Georgenstein

 

Achtung - Natur!

Über die Wehranlage Mühltal rutscht man zurück in den natürlichen Lauf der Isar. Hier sprechen wieder die faszinierenden Aulandschaften für sich - bis sich nach einiger Zeit auf der rechten Seite der gewaltige "Georgenstein" aus dem Wasser erhebt.  Hierbei handelt es sich um einen großen Nagelfluh-Felsen, der früher als Pfeiler einer Römerbrücke gedient haben soll. Je nach Wasserstand und Strömung ist das Umfahren des Georgensteins auch heute noch eine der Stellen, die von den Flößern allerhöchste Aufmerksamkeit, Reaktionsvermögen und Weitsicht erfordert.

Kraftwerk Höllriegelskreuth

Floßrutsche 

 

Achtung - Erlebnis!

Mit fast 100 Metern ist diese Floß- rutsche um einiges kürzer als ihre Vorgängerin im Mühltal. Hier erreicht das Floß aufgrund des geringeren Höhenunterschieds von nur 9 Metern eine Ge-schwindigkeit von lediglich 20 km/h - was jedoch der Stimmung keinen Abbruch tut...

Kraftwerk Pullach

Floßrutsche

 

Achtung - Erlebnis!

Diese Floßrutsche ist zwar die kürzeste, aufgrund des zu bewältigenden Höhen-unterschieds von 11 Metern aber auch die steilste der drei großen Rutschen auf Ihrer Fahrt. Aus diesem Grunde ist nicht nur die aufspritzende Gischt stärker - das Floß erreicht hier auf kürzester Distanz eine Geschwindigkeit von fast 30 km/h!

München-Thalkirchen

Ländkanal

 

Über den Isar-Werkkanal fährt man gegen Schluss der Strecke am Bronze-Standbild des "Isarflößers" in  den relativ schmalen Ländkanal ein, der dann die Floßfahrt mit einigen kleineren "Rutscherln" nochmal äußerst vergnüglich ausklingen lässt. 

München-Thalkirchen

Zentrallände

 

Achtung - alles geht einmal zu Ende!

Über eine letzte kleinere Rutsche erreichen Sie dann die Zentrallände in München, die 1899 als Ersatz für zahlreiche kleinere Floßländen in München gebaut wurde. In diesem ca. 400 Meter langen Gelände legen jede Saison zwischen 700 und 800 Flöße an, bevor sie am selben Tag noch auseinander gebaut und für die nächste Fahrt zurück nach Wolfratshausen transportiert werden.

Hinweis:

Die Saison 2017 ist ausgebucht.

 

 

Kontakt:

Monika Heidl-Seitner

Tel.     08171/910192

Fax:    08171/18408

e-mail: floesserei.seitner@t-online.de

www.flossfahren.de

Postanschrift:

Flößereibetrieb Franz Seitner

Heideweg 9

82515 Wolfratshausen

WetterOnline
Das Wetter für
Wolfratshausen
mehr auf wetteronline.de

Besucher dieser Seite:

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Flößereibetrieb Franz Seitner, Heideweg 9, 82515 Wolfratshausen